Aktuelles: Ludwig-Uhland-Gemeinschaftsschule

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schulleben
Aktuelles

Hauptbereich

Besuch der Kultusministerin im Kaufmännischen Schulzentrum in Böblingen

Autor: Frau Sakmann
Artikel vom 29.09.2018

Anlässlich des Besuchs der Kultusministerin Frau Dr. Susanne Eisenmann am 24.09.2018 im kaufmännischen Schulzentrum in Böblingen (KSBB), konnte unsere Schulleiterin Christine Hallgarten im persönlichen Gespräch mit der Kultusministerin die Kooperation der Ludwig-Uhland-Schule mit der Sekundarstufe 2 des KSBB darstellen. Frau Dr. Eisenmann gefiel dieses besondere Angebot, welches die Ludwig-Uhland-Schule als Gemeinschaftsschule ihren Schülerinnen und Schülern zum reibungslosen Übergang in eine Sekundarstufe 2 eines beruflichen Gymnasiums macht sehr gut.

Primäres Ziel dieser Kooperation ist die Etablierung einer optimalen individuellen Begleitung eines jeden einzelnen Schülers auf seinem Weg zum Studium und oder in den Beruf.

Damit der erforderliche Schulwechsel reibungslos und somit erfolgreich sein kann und die Schüler gleiche Chancen auf Zugang zur Oberstufe haben wie an einer Schule mit eigener Oberstufe, wird die Aufnahme im Rahmen dieser Kooperation geregelt. Über die rechtlichen Voraussetzungen hinaus sollen den Schülern die Übergänge in die Oberstufe des Wirtschaftsgymnasiums bzw. der Berufskollegs praktisch erleichtert werden.

Eine curriculare und organisatorische Verzahnung der kooperierenden Schulen soll nachhaltig dazu beitragen, die Übergänge für Schüler zu erleichtern und transparenter zu machen. Eine konsequente Umsetzung der Bildungsstandards für den mittleren Schulabschluss und die Allgemeine Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife ist geeignet, die Qualität von Bildungsangeboten vor und nach dem Übertritt in die Oberstufe weiter zu entwickeln. Schüler lernen ihre zukünftige Schule inklusive der dortigen Anforderungen bereits vor dem Übertritt kennen und können sich so viel besser auf den bevorstehenden Wechsel vorbereiten und einstellen. Diese Maßnahmen können zur Erhöhung der Erfolgsquoten beitragen und langfristig einer größeren Zahl von Jugendlichen das Erreichen der allgemeinen Hochschulreife bzw. der Fachhochschulreife ermöglichen.

Die Ludwig-Uhland-Gemeinschaftsschule verfügt bereits über eine Sekundarstufe 1 der Gemeinschaftsschule von Klasse 5 bis 8. In der Gemeinschaftsschule werden alle Kinder auf unterschiedlichen Niveaustufen bestmöglich gefördert. Schülern, die hauptsächlich auf dem erweiterten Niveau arbeiten, wird der Weg zur Allgemeinen Hochschulreife bzw. zur Fachhochschulreife bereitet.