Startseite: Ludwig-Uhland-Gemeinschaftsschule

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Aktuelles

aus der Ludwig-Uhland-Gemeinschaftsschule

Schöne Sommerferien!

Am ersten Schultag, Mittwoch, 11.09.2019 beginnt der Unterricht für alle Klassen nach den entsprechenden Gottesdiensten in der evangelischen St. Veit Kirche:

Tagesausflug nach Riquewihr Colmar mit den Klassen 7 und 8

Am 9. Juli 2019 fuhren wir, die Französischschüler aus Klasse 7 und 8, mit unseren Französischlehrerinnen Frau Batschkowski und Frau Göger für einen Tag nach Frankreich.

Der bundesweite Vorlesetag

Die LUS beteiligt sich auch im nächsten Schuljahr am bundesweiten Vorlesetag am 15. November 2019.

Projekttage 2019

Unsere Projekttage zum Motto "Künstler der Zukunft"
Wir pflegen einen freundlichen und respektvollen Umgang miteinander
Christine Hallgarten
Schulleiterin
Das Kind steht im Mittelpunkt – bei vielen Schulen nur ein Slogan. In der LUS gelebte Wirklichkeit.
Gabriele Schallenmüller
Gabriele Schallenmüller
Mutter
Lass deine Taten sein, wie deine Worte und deine Worte wie dein Herz.
Zitat Ludwig Uhland (1787-1862)
Deutscher Lyriker und Germanist, Mitglied des Paulsparlaments
In jedem Kind steckt etwas Besonderes. Ich freue mich, dies zu entdecken.
Simone Leitner
Lehrerin

Gemeinschaftsschule

Was ist Gemeinschaftsschule?

Es handelt sich um eine gleichwertige neue Schulart neben dem Gymnasium, der Realschule, der Hauptschule.

Den Kern der Gemeinschaftsschule bildet hierbei die Sekundarstufe I, das heißt die Klassenstufen 5-10. In allen Fällen, in denen eine Grundschule zur Gemeinschaftsschule gehören soll, bildet diese Grundschule die Primarstufe der GMS, das heißt die Klassenstufen 1-4. Der Schulbezirk für die GMS ist aufgehoben. Wenn die GMS nach der Klassenstufe 10 jährlich mindestens 60 Schülerinnen und Schüler mit Gymnasialniveau hat, kann sie eine Sekundarstufe II mit den Klassenstufen 11-13 anbieten. Durch längeres gemeinsames Lernen und durch bestmögliche individuelle Lernformen wird diese Schulart der Unterschiedlichkeit der Schüler gerecht. Die Schülerinnen und Schüler lernen miteinander und voneinander und entwickeln dadurch auch wichtige soziale Kompetenzen.